Regeneration auf Fahrrädern: Das heißt, auch ungeübt, um den Sattel jeden Tag anzupassen. Mehrtägige Radtouren sind eine wunderbare Form des aktiven Urlaubs – genau wie Skifahren. Im Gegensatz zum Skifahren, bei dem niemand ohne gute körperliche Fitness klettern kann, ist der Einstieg in den Fahrradsattel auch für ungeübte Aktivurlauber möglich. Jeder, der nicht an das regelmäßige Radfahren als tägliche Aktivität oder als Hobby gewöhnt ist, pflügt Tag und Regeneration außer dem Zweirad.

Podiumsplanung mit Gefühlen für Beziehungen für schnellere Regeneration beim Radfahren

Seine täglichen siebenstündigen Etappen für den vernünftig trainierten Fahrer sind für den Anfänger kein Problem, nur viermal am Tag. Dies kann sicherlich über eine Woche oder 14 Tage erhöht werden, aber diejenigen, die anfänglich zu hoch beginnen, können ihren Wunsch verlieren. Wichtig sind auch das Streckenprofil und die Wetterbedingungen während der Radtour: Der Wind im Rücken auf einer ebenen Straße verursacht größere tägliche Anstrengung als Windmühle auf Bergstraßen. Genaue Vorabinformationen über Landschaft und Wetter ersparen so unangenehme Überraschungen. Wenn der Fahrradausflug beispielsweise an einem verlängerten Wochenende mehr als vier Tage dauert, ist ein Ruhetag unerlässlich. Sogar der Profi der Tour de France handelt durchschnittlich 21 Etappen, in der Regel zwei freie Tage. Zwei der 21 Phasen des Tages sind auch Einzelzeiten, die alle Teilnehmer sehr intensiv befragen – aber nur etwa eine Stunde dauern. Danach erholen sich die Athleten bis zum nächsten Morgen. Für Radtouristen gilt als Faustregel: Nach sechs Tagen im Sattel gibt es einen Ruhetag: Die Aktivurlauber bringen es zwischen den Hotelstuhl und das Schwimmbad.

Gönnen Sie sich einen Teil des Wohlbefindens zwischen den verschiedenen Phasen

Sauna oder Dampfbad, Waschbecken und Massage sind genau das, was der Körper nach dem Tagesausflug braucht. Das Entmüdungsbecken – auch japanisches Bad genannt – ist eine extra große Badewanne mit sehr heißem Wasser. Die Alternative ist das kurze Bad im Hotelzimmer. Diese wohlriechenden Öle kommen ins Wasser, was auch den Entspannungsprozess in Körper und Geist unterstützt. Der Aufenthalt in ihm hilft, den Körper, sowie die Hitze der Sauna oder die heiße Luftfeuchtigkeit des Dampfbades wieder herzustellen. Es geht im Wesentlichen darum, das Endprodukt Laktat (Milchsäure) im Körper zu entfernen. Wenn ein Physiotherapeut im Wellnesscenter zur Verfügung steht, wird er immer in der Hotelauswahl gebucht. Eine sanfte Rehabilitationsmassage hilft Ihnen, Ihre Beine zu reinigen.

Mentales Training mit Mehrwert

Wie mächtig jemand fühlt, ist immer eine individuelle Wahrnehmung. Sie hilft immer dem unerfahrenen Zweiradurlauber. Wen kümmert es morgens, wie fühlt er sich nach einer Stunde im Sattel, nach einer Stunde ist er auch müde und schlecht gelaunt. Es hilft, Geist und Seele des Geistes zu konzentrieren: das angenehme Wetter, die schöne Landschaft und das Radfahren in Gesellschaft von netten Menschen. Auf dieser Grundlage fühlt sich die langsame selbst entwickelte Ermüdung günstig an.