Die Fahrradflasche wird normalerweise in täglichen Fahrrädern verwendet und sollte deshalb täglich gereinigt werden, sollte täglich gereinigt werden. Nur eine keimfreie und hygienische Wasserflasche sorgt während der Radtour für sauberes Trinkwasser. Während Sie gerne auf die Spülmaschine zurückgreifen, muss die Flasche während der Tour manuell gereinigt werden. Sie müssen das Ende der täglichen Phase als Chance nehmen und die Flasche sorgfältig reinigen.

Wie reinige ich hygienische Fahrradflaschen?

Wichtig: Die Fahrradflasche muss täglich gereinigt werden. Dies gilt auch dann, wenn die Flasche nur mit Wasser gefüllt ist. Im Fall von irregulärer oder ungenauer Reinigung, Bilden Sediment am Boden der Flasche und durch einen muffigen Geruch begleitet. Dieser Geruch ist ein Warnsignal ernst für die Gesundheit genommen werden und den Austausch der Fahrradflasche zu fördern. Denn wenn es schon der Geruch ist, sind bereits Bakterien und Bakterien in den Behälter gekommen. Für die tägliche Reinigung bei Fahrradtouren, wie Flaschenbürsten, Waschmittel oder Waschmitteltabletten im Gepäck (hier unsere Fahrradliste). Bakterien und Keime bekämpfen gezielte Reinigung beim Kochen und nicht nur mit lauwarmem Wasser. Mit der Bürste, der Düse, Die Innenwände und der Boden der Flasche werden gründlich gereinigt und von allen – auch nicht sichtbaren – Rückständen befreit. Mindestens einmal pro Woche muss die Fahrradflasche richtig gekocht werden.

Welche Getränke sind ideal für Fahrradflaschen?

Neben Mineralwasser werden vor allem isotonische Getränke auf Radtouren eingesetzt. Diese sind für Fahrradflaschen geeignet, sorgen jedoch aufgrund ihres Zuckergehalts für eine schnellere und stärkere Verschmutzung. Alternativ können verdünnte Fruchtsäfte in Flaschen abgefüllt werden. Es sollte beachtet werden, dass alle aromatischen, viskosen und zuckerhaltigen Getränke mehr Aufmerksamkeit bei der Reinigung von Flaschen benötigen als dies bei natürlichem Mineralwasser der Fall ist. Das Gleiche gilt für Tees, die durch ihre Inhaltsstoffe Ablagerungen bilden und die, wenn sie nicht richtig gereinigt werden, zu Streifenbildung und Schimmelbildung und Keimbildung in Trinkflaschen führen. Farbstofffreie und additivfreie Getränke sind die geeignetste und zugleich die gesündeste Art, den Radsportlern Feuchtigkeit zuzuführen.

Was gehört nicht in Fahrradflaschen?

Es ist eine Tatsache, dass kohlensäurehaltige Getränke jeglicher Art nicht für den Transport in Fahrradflaschen geeignet sind. Durch die ständige Bewegung wird das Getränk stetig geschüttelt und die Flaschenöffnung offen gelassen. Sie sollten auch auf Milch und Milch, Mischgetränke oder Zähflüssigkeiten und Fruchtsäfte verzichten, weil sie durch die kleine Öffnung der Flasche kaum kommen können. Milchprodukte sind besonders anfällig für Keime und können die Flasche unbrauchbar machen, wenn sie auf der Oberfläche des Materials, auf dem Boden der Flasche oder in der Nut des Mundstücks nisten. Bereits kleinste Fehler bei der Reinigung begünstigen schwere gastrointestinale Infektionen mit Salmonelleninfektion.